Länderinformationen für Kenia

Allgemeines

Kenia besitzt verschiedene geografische Regionen. Diese erstrecken sich vom Indischen Ozean hinauf bis in gebirgige Regionen mit einer Höhe von über 3.000 Metern. Vom flachen Küstengebiet steigt die Fläche langsam an. In der Mitte des Landes ragen riesige Berge in die Höhe, die aus vulkanischen Aktivitäten entstanden sind. Mit über 5.000 Metern Höhe ist der Mount Kenya der höchste Berg des Landes. Kenia besitzt viele Flüsse. Die bekanntesten sind der Galana, der Tana und der Turkanasee.

Weitere Länderinformationen und Reiseinformationen zu Kenia

Das Besondere an dem Land ist seine vielfältige Flora und Fauna. Palmen, Teakbäume, Sandelholzbäume und Mangroven befinden sich in den Küstenwäldern. Dichte Regenwaldgebiete gibt es im südöstlichen und östlichen Teil des Landes. Berühmt ist das Land jedoch für die artenreiche Tierwelt. Zu den Großwildtieren zählen Elefanten, Büffel, Nashörner, Giraffen, Zebras, Gazellen, Löwen, Geparde und viele andere Tierarten mehr. Viele dieser Tiere haben in den Nationalparks ihre Heimat gefunden, da sie hier weitestgehend von Wilderern geschützt sind.

Wer seinen Urlaub hier verbringt, kommt wegen dieser beeindruckenden Tierwelt. In 40 Parkanlagen gibt es die unterschiedlichsten Lebensräume. Wüste wechselt sich ab mit Bergwald und den Küstenregionen am Meer. Unzählige Safaris führen die Besucher zu Tierbeobachtungen in die Wildnis. Im Trend liegen aber auch Flüge mit einem Heißluftballon, um die Tiere von der Vogelperspektive aus betrachten zu können.

 Die Hauptstadt und zugleich größte Stadt des Landes ist Nairobi. Weitere wichtige Städte sind Mombasa, Kisumu, Eldoret und Nakuru. Im Land werden vier Sprachen gesprochen, von denen die Amtssprache Swahili ist. Ansonsten kommt man auch im Urlaub mit Englisch weiter.

 In Kenia kann man seinen lang gehegten Traum von einem abenteuerlichen Urlaub in einer ebenso fantastischen Landschaft mit wilden Tieren verwirklichen. Neben der beeindruckenden Welt über Wasser überrascht das Land auch mit einer atemberaubenden Meereswelt, weißen Sandstränden und Inseln, die kaum von Menschen besucht wurden. Was es sonst noch Interessantes zu Wissen gibt, erfahren Sie in unseren Länderinformationen und Reiseinformationen.

Reisezeit

Vom Flughafen Frankfurt aus beträgt die Flugzeit nach Mombasa rund achteinhalb Stunden.

Einreise

Für die Einreise nach Kenia muss ein Visum beantragt werden. Der Reisepass muss noch eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten haben. Das Visum hat eine maximale Gültigkeit von drei Monaten. Eine Verlängerung über diesen Zeitraum hinaus ist möglich.

Gesundheit und Impfungen

Impfschutz: Wer aus einem Gelbfiebergebiet einreist, muss einen entsprechenden Impfschutz nachweisen. Außerdem ist empfohlen, sich gegen Diphtherie, Tetanus, Tollwut, Typhus, Meningokokken-Meningitis und Hepatitis A impfen zu lassen.

Im Jahr kommt es zu über 120.000 Malariafälle, darunter auch die gefährliche Form der Malaria tropica, die zu über 85 Prozent im Land auftritt. Europäer haben hier ein erhöhtes Risiko, da sie in der Regel nicht immun sind. Selbst nach Monaten kann diese Krankheit ausbrechen. Deshalb muss bei Fieber dem behandelten Arzt der Aufenthalt in Kenia mitgeteilt werden.

Währung

Die Landeswährung ist der Kenia Schilling.

Zeitunterschied

Im Land gibt es keine Sommer- und Winterzeit. Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt in den Wintermonaten + zwei Stunden, im Sommer + eine Stunde.

Klima und beste Reisezeit

Für einen Urlaub ist die beste Reisezeit die Monate Januar bis Februar. Während dieser Zeit ist es warm und es fallen fast keine Niederschläge. In der Zeit von März bis Mai ist Vorsaison in Kenia. Dann sind die Preise deutlich niedriger, aber es kann auch zu starken Regenschauern kommen. In den Küstenregionen erreichen die Temperaturen bis zu 32 Grad Celsius. Die Luftfeuchtigkeit liegt dann bei 75 Prozent.

Elektrizität

220/240 Volt Wechselstrom, 50 Hz. Das Mitnehmen eines Adapters (dreipoliger Stecker) ist sinnvoll, da es in einigen Hotels Stecker für Rasierapparate mit 110 Volt gibt.