Länderinformationen für Ruanda

Allgemeines

Ruanda ist ein Reiseland mit einer bewegten Geschichte. Trotz der Unruhen in den letzten Jahren bemüht sich die Regierung den Tourismus voran zu bringen. Eine Reise lohnt sich in jedem Fall, denn gerade die Vielfalt der Möglichkeiten zeichnet das Land aus. Startpunkt ist die Hauptstadt Kigali, da sich hier der internationale Flughafen befindet. Zudem befinden sich einige interessante Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Besonders sehenswert sind das Hotel des Mille Collines, das Top Tower Hotel und das Genocide Memorial Centre. Weitere Städte sind Butare, Gisenyi, Gitarama, Kibuye und Ruhengeri.
Beliebte Ausflüge führen in den Nyugwe Nationalpark, zum Volcanoes Nationalpark und in den Akagera Nationalpark. Hier kann man Ruandas Primaten, beispielsweise Paviane, Goldmeerkatzen, Schimpansen und Stummelaffen in freier Wildbahn erleben. Im Volcanoes Nationalpark kann man zudem den Karismbi besteigen. Dies ist mit 4507 Metern einer der höchsten Berge von ganz Afrika.

Wer sich für die Geschichte und Kultur Ruandas interessiert kann den Königspalast in Nyanza besuchen. Ebenso sehenswert sind das Nationalmuseum in Butare und das Kulturdorf in Musanze. Hier kann man mit Einheimischen tanzen, sich von Heilpraktikern behandeln lassen und traditionelle Speisen probieren.
Besucher, die landestypische Souvenirs mit nach Hause nehmen möchten, können die berühmten Agaseke Körbe kaufen. Diese Friedenskörbe helfen dabei, Konflikte zwischen Stämmen zu bewältigen. Ein ebenso beliebtes Mitbringsel sind Imigongos. Diese Kunstwerke werden aus Kuhmist hergestellt und traditionell weiterverarbeitet.
Viel Wissenswertes über die Geschichte erfährt man bei den Gedenkstätten in Kigali, Nyanza, Ntarama und Murambi.
Liebhaber der abwechslungsreichen Landschaftsformen sollten Ausflüge an die Zwillingsseen Ruhondo und Burera, zum größten See des Landes Kivu oder zum Muhazi See unternehmen. Besonders bei Bootsfahrten auf diesen Seen lernt man viel über die umliegenden Landschaften und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt kennen.
Typisch für Ruanda sind auch die Tee- und Kaffeeplantagen.

Diese Länderinformationen helfen bei der Planung von Reisen in Ruanda.

Reisedauer

Direktflüge werden derzeit von Deutschland aus nach Ruanda nicht angeboten. Bei einem Flug mit Zwischenstopps beträgt die Reisedauer ca. 13 ½ Stunden.

Einreise

Für die Einreise nach Ruanda benötigen deutsche, schweizer und österreichische Staatsbürger kein Visum. Lediglich ein Reisepass ist erforderlich, der noch mindestens sechs Monate nach Abreise gültig sein muss. Zudem ist der Nachweis einer Gelbfieberimpfung notwendig.
Da sich Einreisebestimmungen schnell ändern können, sollte man sich vor Beginn des Urlaubs mit den Reiseinformationen der zuständigen Beratungsstellen auseinander setzen.

Gesundheit und Impfungen

Für die Einreise ist der Nachweis einer aktuellen Gelbfieberimpfung zwingend vorgeschrieben. Die Länderinformationen und Reiseinformationen der tropischen Institute raten außerdem Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Pertussis, Polio, Masern, Hepatitis A und B und Typhus.
Zudem besteht ganzjährig ein Malariarisiko. Daher ist die Mitnahme eines Prophylaxemittels dringend anzuraten.
Bei einem Urlaub sollte man auf ausreichend Mückenschutz achten, körperbedeckende Kleidung tragen, kein Trinkwasser trinken und auf ausreichende Garzeiten beim Essen achten.

Währung und Zahlungsmittel

Der Ruanda Franc ist das offizielle Zahlungsmittel im Land. Bargeld kann man problemlos in Hotels, Banken oder so genannten Foreign Exchanges Büros in die Landeswährung eintauschen. Es ist empfehlenswert Euro oder US Dollar Noten mit sich zu führen. Kreditkarten hingegen werden nur in wenigen Hotels der Hauptstadt akzeptiert.

Zeitunterschied

Die Zeitverschiebung beträgt in der deutschen Winterzeit plus 1 Stunde. Während der deutschen Sommerzeit muss die Uhr hingegen nicht gestellt werden.

Klima und beste Reisezeit

In Ruanda herrscht trotz Äquatornähe ein mildes und feuchtes Hochlandklima. So erreichen die mittleren Tagestemperaturen 18 Grad Celsius. Große Temperaturschwankungen gibt es keine, einzig die Temperaturen variieren aufgrund der verschiedenen Regionen und Höhenlagen.
Zwei Regenzeiten verteilen sich auf das Jahr. Die so genannte kleine Regenzeit herrscht von September bis Dezember und die große Regenzeit von Februar bis Juni.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub ist während der Trockenzeiten von Juni bis Mitte September und im Dezember und Januar.

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt 220 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Da sowohl der Steckertyp C als auch der Steckertyp J Verwendung haben ist es ratsam, einen Adapter mitzunehmen.