Nachhaltige Urlaube und Studienreisen in Südafrika

Kaum ein afrikanisches Land wird so häufig bereist wie Südafrika. Entsprechend bewusst geht heute der nachhaltige Tourismus mit dem Flächenstaat um, der vom Atlantischen und vom Indischen Ozean eingeschlossen wird. Nachhaltiger Tourismus stellt sicher, dass Urlauber ökologisch und sozial bewusst reisen, um die einmaligen Ökosysteme des Landes und seine gewachsenen sozialen Strukturen zu bewahren. Grundlegend ist dafür eine verantwortungsvolle Wahl von Transportmitteln, Unterkünften und Reiseleitern.

Südafrika begeistert im Urlaub durch seine ausgesprochene Vielfalt. Im Land gibt es alleine 11 offizielle Amtssprachen. Darüber hinaus gibt es eine große Anzahl von Minderheitensprachen. Das zeigt die kulturelle Vielfalt des Staates. Große Teile seiner kulturellen Dynamik spielen sich in den Townships an. Das waren ursprünglich die informellen Siedlungen, die die indigene Bevölkerung errichtete, die in den reichen Haushalten und Unternehmen der weißen Kolonisatoren und später Einwanderer arbeitete.

Das berühmteste Township des Landes ist bis heute Soweto, in dem Besucher auf Studienreisen Zeugen der bewegten Geschichte der Apartheid werden. Das Township im Gürtel der Megastadt Johannesburg war der Ort, an dem die Mehrheit erstmals gegen die Unterdrückung durch die Weißen auf die Straße ging. Heute arbeitet das Viertel seine Geschichte mit einem Museum und Stadtrundgängen für Besucher auf.

Urlaub in Südafrika bedeutet neben Geschichte auch Genuss. Südafrikanische Weine werden heute in die ganze Welt exportiert. Besonders im europäischen Frühjahr, einer der beliebtesten Reisezeiten in Südafrika, locken die Weingüter im Großraum Kapstadt Besucher an. Auf Erlebnisreisen zum Kap der Guten Hoffnung kommen sie genau zum richtigen Zeitpunkt, um die Weinernte mitzuerleben, die jetzt in vollem Gange ist. Im milden Klima des südafrikanischen Herbstes werden die Trauben für den nächsten Jahrgang geerntet. Das ganze Jahr hindurch öffnen die Güter ihre Tore für Gäste, die Weine und Liköre verkosten möchten.

Erlebnisreisen in der unberührten Natur bietet das Land in seinen vielen Nationalparks. Vom milden Klima an der Küste bis zu den satten grünen Hügeln des Ostens und der trockenen Halbwüste des Westens vereint Südafrika unterschiedliche ökologische Räume. Der Krüger Nationalpark im Nordosten des Landes an der Grenze zu Mosambik ist einer der bekanntesten Nationalparks des gesamten Kontinents. Besucher auf Studienreisen kommen heute hierher, um Tiere zu entdecken, die es nirgendwo anders auf der Welt gibt außer im südlichen Afrika. Grazile Antilopen, schwerfällige Elefanten, vorwitzige Warzenschweine und stolze Giraffen gehören zu den Highlights jeder Safari.

Sehr malerisch ist auch den Garden Route im Süden des Landes. Diese können Sie auch nach Swasiland und dann nach Mosambik fortführen.