Länderinformationen für Südafrika

Allgemeines

Allein der Umstand, dass es für die Republik Südafrika elf unterschiedliche Bezeichnungen im jeweiligen Idiom der einzelnen Bevölkerungsgruppen gibt, zeigt die Vielfalt dieses Landes an der Südspitze des afrikanischen Kontinents. So unterschiedlich seine Bewohner sind, so unterschiedlich zeigt sich auch die Natur von Südafrika.
Gelegen zwischen dem Atlantik im Westen und dem Indischen Ozean im Südosten und Süden war diese Region schon immer ein Ziel für Abenteurer und Seefahrer auf der Suche nach unentdeckten Territorien. So kamen um 1700 die holländischen Buren ans Kap der Guten Hoffnung. Dort lebten verschiedene afrikanische Stämme, die Xhosa, die berühmten Zulus, die Buschmänner und andere. Später kamen auch britische Truppen in das Land, um es zu kolonisieren. Inder, Malayen, Chinesen, Europäer: sie alle versuchten ihr Glück dort zu finden, denn die südafrikanische Erde birgt reiche Bodenschätze wie Gold und Diamanten. Nach vielen dramatischen Jahren der Apartheid, der Rassentrennung, haben die Menschen von Südafrika den Weg in eine bessere Zukunft freigemacht und 1994 den unbeirrten Kämpfer für Gleichheit und Gerechtigkeit, Nelson Mandela zu ihrem Präsidenten gewählt. Die Gefängnisinsel Robben Island, auf der dieser mutige und einzigartige Sohn des Landes lange Jahre eingekerkert war, beherbergt heute eine Gedenkstätte zu Ehren dieses aufrechten Mannes.
Die Menschen des Landes und die wertvollen Bodenschätze sind aber nicht der einzige Reichtum des Landes. Auch die Natur Südafrikas überrascht mit immer wieder neuen Eindrücken und fasziniert seine Besucher. Wild lebende Tiere gibt es nicht nur im Kruger-Nationalpark zu bestaunen, Elefanten, Giraffen, Löwen, Antilopen und Leoparden, so wie man sich das Tierleben in Afrika in seinen Kindheitsträumen immer vorgestellt hat.
Die spektakulären Sonnenuntergänge an den Sandstränden des Atlantik um Durban und die fruchtbare Garden Route ziehen die Gäste des Landes immer aufs Neue in ihren Bann. Der Tafelberg bei Kapstadt und die steinzeitliche Kultur des Volkes der San, die auch die Bezeichnung Buschmann tragen, sind Einzigartigkeiten, die man nirgends sonst auf der Welt finden kann.
Die Schönheiten Südafrikas öffnen das Herz eines jeden Besuchers.

Gesundheit und Impfungen

Für die Einreise nach Südafrika sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben, es sei denn, man reist aus einem Gelbfiebergebiet ein. Reiseinformationen, welche Länder dazugehören, sind ebenfalls beim Auswärtigen Amt verfügbar. Eine Vorsorge gegen Hepatitis, Tetanus und unter Umständen auch Malaria ist trotzdem ratsam. Deutsche Krankenkassen zahlen bei Behandlungen in Südafrika nicht, für den Urlaub ist eine Reiseversicherung also unbedingt anzuraten. Das Gesundheitssystem kann sich durchaus an europäischem Standard messen.

Zeitunterschied

In Südafrika ist es eine Stunde später als in Deutschland. Es gibt keine Sommerzeit am Kap, sodass im Sommer die Uhrzeit sogar gleich ist.

Klima und beste Reisezeit

Südafrika hat ein angenehmes, mildes Klima, das recht gemäßigt ist. Die Jahreszeiten liegen aufgrund der geografischen Lage im Süden der Erde genau entgegengesetzt denen von Europa. Es gibt keine Zeit im Jahr, die nicht für eine Reise nach Südafrika geeignet wäre.
Genaue Länderinformationen über das aktuelle Wetter sind im WWW abrufbar.

Elektrizität

Die Stromspannung in Südafrika beträgt 220 bis 230 Volt bei 50 Hz. Die europäischen Stecker passen allerdings nicht und die hier angebotenen Adapter auch nicht. Doch am Flughafen oder in Elektroläden kann man nach Ankunft Adapter kaufen. Eine kleine Taschenlampe ist unter Umständen recht nützlich.

Währung und Zahlungsmittel

Die Währung in Südafrika ist der Rand. Den jeweiligen Umtauschkurs kann man in den aktuellen Länderinformationen der Banken im Internet erfahren.
Die gängigen Kreditkarten werden akzeptiert, man kann problemlos an den Automaten damit Bargeld erhalten. Auch mit der EC- Karte ist das möglich, wenn sie das Maestro-Zeichen trägt. Die Banken tauschen auch Fremdwährungen ein. Achtung! Tankstellen akzeptieren nur Bargeld.

Einreise

Für einen Urlaub in Südafrika braucht man als Deutscher kein Visum. Der Pass muss noch 30 Tage über das Rückreisedatum gültig sein und zwei freie Seiten besitzen. Ein gültiges Rückflugticket ist vorzulegen. Möchte man länger als drei Monate bleiben, dann kann man das Touristenvisum, das an der Grenze in den Pass gestempelt wird, vor Ort zweimal bis zu drei Monate verlängern lassen.
Weitergehende Reiseinformationen können beim Auswärtigen Amt erfragt werden.