Länderinformationen über Tschad

Länderinformationen über Tschad

Der Tschad ist vor allem bei Natur- und Tierliebhabern als Urlaubsland interessant. Denn im Tschad liegt eines der größten Naturschutzgebiete Afrikas, das knapp 78.000 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet Ouadi Rimé-Ouadi Achim. Weitere Schutzzonen für die Tiere und Pflanzen des Tschads sind der Nationalpark Fada Archei, das Wildtierreservat Binder-Léré, das Naturschutzgebiet Manda, der Fitri-See sowie der Nationalpark Zakouma, im Süden des Tschads. Letztgenannter wurde schon 1963 gegründet und zeichnet sich durch eine enorme Vielfalt von Flora und Fauna aus. So leben hier zum Beispiel Elefanten, Löwen und Giraffen. Das Naturschutzgebiet ist die Heimat von 44 verschiedenen Säugetierarten und rund 120 Vogelarten. Der Zakouma-Nationalpark zählt wie viele andere Nationalparks auf dem afrikanischen Kontinent zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Zu den Touristenattraktionen des Tschads zählt auch das Tibesti-Gebirge im Norden des Landes. Vulkanischen Ursprungs, ragt hier mit dem Emi Koussi, der höchste Berg des Tschads, in den afrikanischen Himmel. Er ist gleichzeitig die höchste Erhebung im ganzen Saharagebiet. Die Vulkanregion ist die Heimat der nomadisch lebenden Tubu. Ein ebenso interessantes Reiseziel im Tschad ist der Tschadsee im Südwesten des Landes. Er zählt zu den größten Binnengewässern Afrikas. Während alle anderen Nationalparks des Tschads im Süden des Landes liegen, befindet sich der 3.000 Quadratkilometer große Goz Beïda Nationalpark im Osten des Landes. Benannt ist das Naturschutzgebiet nach der Stadt Goz Beïda, die südlich von Abéché liegt. In dem Nationalpark fließt der Fluss Chadi, weshalb der Goz Beïda-Nationalpark als idealer Schutzraum für Vögel gilt.

Die Hauptstadt Ndjamena, gleichzeitig die größte Stadt des Tschads ist nicht nur der wichtigste Bildungsstandort des afrikanischen Landes, sondern auch das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Tschads. Zu den Sehenswürdigkeiten von Ndjamena zählen die Altstadt und das Nationalmuseum, in dem Besucher sich detailliert über die Geschichte des Landes informieren können. Die Spuren des jahrelangen Bürgerkriegs sind allerdings auch in der Hauptstadt noch überall sichtbar. Seit 2006 gibt es drei Hotels mit internationalen Standards im Tschad, die alle in Ndjamena gebaut wurden. Das neueste Hotel ist das 5-Sterne Hotel Kempinski N’Djamena. Es hat sich rasch zu einem Wahrzeichen der Hauptstadt entwickelt. Es bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Luxus und Entspannung pur ist garantiert. Französische Eleganz bietet das Hotel Méridien Chari. Die meisten Zimmer bieten Aussicht auf den Park und den schönen Fluss Chari. Preisgünstiger sind Übernachtungen im Novotel La Tchadienne, das auch alle westlichen Standardkriterien erfüllt. Ein Swimmingpool gehört hier selbstverständlich zur Grundausstattung.

Die folgenden wichtigen Reiseinformationen helfen bei der Planung vom Urlaub im Tschad:

Einreise

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise in den Tschad einen Reisepass. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein. Deutsche Touristen brauchen für einen Urlaub im Tschad ein gültiges Einreisevisum, das bei der tschadischen Botschaft in Berlin beantragt werden muss.

Flugdauer und Reisezeit

Ein Flug von Düsseldorf nach Ndjamena, in die Hauptstadt des Tschads, dauert rund sechs Stunden.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem Tschad beträgt eine Stunde. Wenn es in Deutschland zum Beispiel 5:00 Uhr ist, zeigt die Uhr im Tschad erst 4:00 Uhr an.

Impfungen und Gesundheitstipps

Eine Gelbfieberimpfung ist für alle Personen, die älter als 1 Jahr sind, zur Einreise vorgeschrieben und auch medizinisch indiziert. Das Auswärtige Amt empfiehlt zudem Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, gegebenenfalls auch gegen Pertussis, Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza. Außerdem werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, Meningokokken-Krankheit (4fach-Impfstoff) und Tollwut empfohlen. Während der Trockenzeit, die von Dezember bis April dauert, kommt es in den Ländern des „Afrikanischen Meningitisgürtels“, wozu der Tschad gehört, regelmäßig zu Meningokokken-Epidemien. Die Impfung mit dem 4-fach-Impfstoff wird allen Reisenden empfohlen.

Währung und Zahlungsmittel

Der Tschad ist Mitglied der CFA-Franc-Zone und hat als offizielle Währung den CFA-Franc.

Klima und beste Reisezeit

Im Süden des Tschad herrscht ein nahezu tropisches, wechselfeuchtes Klima mit bis über 1.100 mm Regen. Im Norden dominiert ein Wüstenklima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht und sehr seltenen Niederschlägen von 20 bis 40 mm pro Jahr. Im Zentraltschad findet die Regenzeit zwischen Juni und September statt. Vor der Regenzeit steigen hier die Temperaturen bis auf 45 Grad Celsius. Die beste Reisezeit für den Tschad liegt in der kühlen Jahreszeit, in den Monaten November bis Januar. In der Regenzeit sind Reisen im Tschad nahezu unmöglich.