Länderinformationen für Zentralafrika

Allgemeines

Zentralafrika, auch unter dem Namen Zentralafrikanische Republik bekannt, ist ein Staat im zentralen Afrika. Das Land grenzt an die Demokratische Republik Kongo und die Republik Kongo, Kamerun, Tschad, Sudan und Südsudan.

Die Länderinformationen und Reiseinformationen im Anschluss geben einen Überblick über alle wichtigen Fakten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten.

Ein Urlaub in Zentralafrika beginnt meist in der Hauptstadt Bangui. Es ist eine sehr sehenswerte Stadt, die das politische, kulturelle und auch wirtschaftliche Zentrum des Landes ist. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind der Stadtmittelpunkt Place de la Republique, der Triumphbogen, der Markt und die „Haupteinkaufsstraße“ Avenue Boganda. Hier tummelt sich das typische afrikanische Leben.

Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel, das ein interessanter Bestandteile vom Urlaub sein könnte, ist die UNESCO Weltnaturerbestätte Nationalpark Manovo- Gounda St. Floris. Das besondere Highlight dieses Parks ist die unglaubliche Artenvielfalt der Flora und Fauna. Mit ein bisschen Glück sieht man Geparden, Büffel, Nashörner, Elefanten aber auch Leoparden und Wildhunde aus der Nähe.

Neben Bangui gibt es noch weiter interessante Städte, z.B. Berbérati, Bimbo und Kago Bandoro.

Für Naturliebhaber gibt es sehr viel zu entdecken. Sehr beliebt sind die Boali Wasserfälle, das Regenwaldschutzgebiet Dzanga- Sangha und der Nationalpark Dzanga- Ndoki. Hier leben die seltenen Flachlandgorillas, unterschiedliche Antilopenarten, Affen, Leoparden und Waldbüffel.

Reisezeit

Derzeit werden keine Direktflüge von Deutschland aus angeboten. Da Zentralafrika jedoch einst französische Kolonie war, kann man Umsteigeverbindungen über Paris buchen. Die Flugzeit variiert zwischen 12 und 15 Stunden, je nach Umsteigeverbindungen.

Einreise

Für die Einreise nach Zentralafrika benötigt man ein Visum. Da das Land keine Botschaft in Deutschland besitzt, muss man das Visum bei der zuständigen Botschaft in Paris beantragen. Dafür muss man natürlich eine gewisse Zeit einplanen.
Zudem benötigt man einen Reisepass.
Wichtig ist, die genehmigte Aufenthaltsdauer, die auf dem Visa vermerkt ist, nicht zu überschreiten, da dies sehr unangenehme Konsequenzen haben kann.

Elektrizität

Die Spannung beträgt 220 Volt bei 50 Hertz. Die Steckertypen C und E sind weit verbreitet. Das sind die Steckervarianten, die auch in Deutschland Verwendung finden. Daher ist kein Adapter erforderlich.

Gesundheit und Impfungen

Die medizinische Versorgung ist schlecht. Außer in Bangui gibt es keine Krankenhäuser oder Apotheken. Daher ist auch das Krankenhaus in Bangui oft überlastet. Umso wichtiger ist es für Touristen sich mit den aktuellen Länderinformationen und Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes bzw. der tropischen Beratungsstellen auseinander zusetzen.
Derzeit werden für einen Urlaub Impfungen gegen Polio, Tetanus, Diphterie, Pertussis, Hepatitis A und B, Typhus und Malaria empfohlen.
Um sich vor Magen- Darmerkrankungen zu schützen sollte man keine kalten Speisen, kein ungeschältes Obst und keine Eiswürfel zu sich nehmen.

Währung und Zahlungsmittel

Die Währung ist der CFA- Franc BEAC. Der Wechselkurs ist konstant an den Euro gekoppelt. So entsprechen 656 CFA- Franc 1 Euro.
Es ist ratsam über genügend Bargeld zu verfügen, da man mit Kreditkarten bzw. EC Karten im Land nichts anfangen kann. Am besten tauscht man Bargeld gleich zu Beginn der Reise am Flughafen.

Zeitunterschied

Während der Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied zwischen Deutschland und der Zentralafrikanischen Republik minus 1 Stunde und während der Winterzeit muss man die Uhr bei einem Urlaub nicht stellen.

Klima und beste Reisezeit

Das Klima in Zentralafrika ist tropisch. Im Süden kann man es genauer als immerfeuchte Tropen deklarieren und im Norden als wechselfeucht.
Unterschiede beider Regionen sind die Regenzeiten. Im Norden dauert diese rund 4 Monate und im Süden rund 8 Monate. Am stärksten regnet es in der Zeit von Mai bis Oktober.
Während der Trockenzeit erreichen die Tagestemperaturen im Norden nicht selten 40 Grad Celsius am Tag und nur 10 Grad Celsius in der Nacht.
In der Hauptstadt Bangui sind die Temperaturunterschiede jedoch nicht so ausgeprägt.
Da man nur in der Trockenzeit die Straßen befahren kann ist die beste Reisezeit in den Monaten zwischen Dezember und März im Süden und zwischen November und April im Norden.
In das Reisegepäck gehören in jedem Falle leichte und luftdurchlässige Kleidung aber auch eine Fleecejacke bzw. Kleidung für kalte Abend- und Nachtstunden.