Länderinformationen für Kambodscha

Allgemeines

Das südostasiatische Land Kambodscha grenzt an Laos, Vietnam und Thailand und ist ein außergewöhnliches Reiseziel. Das Land wurde weltweit durch die Tempelanlage Angkor Wat bekannt. Besucher aus der ganzen Welt kommen hierher, um die Hochkultur der Khmer zu besichtigen. Mit Abstand ist das die bekannteste Attraktion von Kambodscha. Aber auch der Besuch der Hauptstadt Phnom Penh gehört auf jeden Reiseplan. Neben Kolonialbauten aus der französischen Kolonialzeit stehen hier klassische asiatische Tempelanlagen, was einen interessanten Eindruck hinterlässt. Sihanoukville liegt im Süden von Kambodscha und ist besonders bei den Touristen beliebt, die Erholung an den bezaubernden Sandstränden suchen. Immer mehr Touristen zieht es im Urlaub auf Kambodscha in die Stadt, um sich vom Alltagsstress zu erholen. Gute Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten gibt es auf den vorgelagerten Inseln, die mit Inselhopping besucht werden können. Weitere interessante Ziele sind der Ream Nationalpark und die Kbal Chhay Wasserfälle, die allerdings nur in der Regenzeit interessant sind. Besonders zu erwähnen ist die heitere Bevölkerung Kambodschas, die jeden Urlaub zu etwas Besonderem machen. Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass Fremde den Reisenden einfach so ein Lächeln zuwerfen und Reisende überaus zuvorkommend behandelt werden.

Gesundheit und Impfungen

Impfungen gegen Diphtherie, Tetanus und Polio haben die meisten Menschen bereits in jungen Jahren erhalten. Es genügt eine Wiederholungsspritze. Weitere Impfungen sind nicht notwendig. Kambodscha ist ein Malaria-Gebiet. Deshalb sollte eine Malariaprophylaxe eingenommen werden. Außerdem sollte der Körper besonders abends bedeckt sein und Mückenmittel angewandt werden. Weiterhin können Dengue-Fieber und Japanische B-Encephalitis auftreten. Als Schutz gelten hier die gleichen Maßnahmen wie für Malaria.

Flugzeit

Die Flugzeit hängt von den jeweiligen Zwischenlandungen ab. In der Regel kann mit einer Flugzeit von 14 bis 23 Stunden gerechnet werden.

Währung

Als Währung gilt der Riel. In großen Hotels werden auch Traveller Schecks angenommen. Für den Besuch von kleineren Orten sollte immer Bargeld in Form von US-Dollar mitgeführt werden. Bargeldabhebungen am Geldautomaten sind in den Touristenzentren möglich.

Das Klima und die beste Reisezeit

Die nachfolgenden Reiseinformationen zum Klima in Kambodscha sind insbesondere für Kunden wichtig, die das Land zur besten Reisezeit besuchen möchten.

Tropisch-Monsual, so ist das Klima im Land zu bezeichnen. Zwischen Mai und Oktober ist die Regenzeit. Während dieser Zeit fallen große Niederschlagsmengen. Die Temperaturen betragen dann über 30 Grad Celsius. Außerdem kommt es nicht selten vor, dass der Mekong aufgrund der riesigen Wassermengen anschwillt und umliegende Regionen überfluten kann. Zwischen Dezember und April herrscht Trockenzeit. In dieser Zeit gibt es fast keine Niederschläge. Die Temperaturen betragen dann über 40 Grad Celsius. Die beste Zeit, um seinen Urlaub in Kambodscha zu verbringen, sind die Monate Dezember und Januar. Die Luftfeuchtigkeit ist während dieser Zeit nicht so hoch und die Temperaturen sind wesentlich angenehmer.

Einreise

Deutsche Staatsbürger brauchen für die Einreise nach Kambodscha ein Visum, das eine Gültigkeit von 30 Tagen hat. Der Reisende erhält in seinem Pass einen Einreisestempel, der auch die Aufenthaltsdauer festlegt. Dieser sollte genau kontrolliert werden, damit es hinterher nicht zu Problemen kommt. Das Touristenvisum darf einmalig verlängert werden. Der Reisepass muss für sechs Monate nach dem Aufenthalt gültig sein.

Weitere wichtige Länderinformationen: In letzter Zeit haben sich die Haftfälle bei Touristen vermehrt. Der Besitz von Rauschgift ist strafbar und wird mit drastischen Methoden geahndet. Aus diesem Grund soll darauf hingewiesen werden, keine Gegenstände von Dritten anzunehmen, ohne sich vorher den Inhalt angeschaut zu haben. Die Haftbedingungen entsprechen nicht dem rechtsstaatlichen Anspruch und schwere gesundheitliche Schäden können die Folge davon sein.

Es wurden noch nicht alle Minen geräumt. Besondere Vorsicht gilt deshalb im Grenzgebiet zu Thailand. Wandern durch die Reisfelder oder abseits der Wege sollte unterlassen werden. Kambodscha ist ein sicheres Reiseland. In der Hauptstadt Phnom Penh ist jedoch Vorsicht geboten. Hier kam es in der Vergangenheit zu Übergriffen auf Ausländer. Alleinreisende sollten deshalb besonders achtsam sein.