Länderinformationen für Honduras

Allgemeines

Für einen Urlaub in Honduras entscheiden sich meist Kenner von Mittelamerika Reisen. Den meisten ist das Reiseland unbekannt, doch gerade für abenteuerlustige Gäste, Naturliebhaber und Individualisten bietet das Land optimale Voraussetzungen.

Entdecken kann man faszinierende Regen- und Bergnebelwälder, eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt, Ruinen der Maya Zeit ( in Copan) und natürlich auch paradiesische Strände, die zum Entspannen und Verweilen einladen.

Im Nordwesten wird das Land von Gebirgen durchzogen und im Osten befinden sich die Kordilleren. Viele Berge und Flüsse formen daher das gesamte Landschaftsbild. Damit ist der Straßenverkehr natürlich auch von Serpentinen sowie Berg- und Talfahrten geprägt.

Schnell kann man sich wie zu Hause fühlen, denn die Einheimischen sorgen mit ihrer Lebensart für Wohlbefinden. Da sich die touristischen Bemühungen quasi noch im Anfangsstadium befinden, lockt natürlich auch die Authentizität die das Land Urlaubern bietet.

Flugzeit

Derzeit existieren keine Direktflüge von Deutschland aus nach Honduras. Die reine Flugzeit bis nach San Pedro Sula beträgt ca. 16 Stunden. Dazu kommen jedoch die entsprechenden Wartezeiten an den Umsteigeflughäfen.

Währung und Zahlungsmittel

Die Währung in Honduras trägt den Namen Lempira. 1 Lempira kann in 100 Colones unterteilt werden. Der US Dollar ist ein gern gesehenes Zahlungsmittel und wird vielfach, vor allem in touristischen Einrichtungen, akzeptiert. Um die Landeswährung zu tauschen, lohnt es sich daher, US Dollar in bar oder in Form von Reiseschecks mit sich zu führen. Andere Währungen werden kaum akzeptiert. Viele Geschäfte legen Wert auf Barzahlung, doch nach und nach werden auch Kreditkartenzahlungen angenommen. Bargeld erhält man zudem an den Geldautomaten der Banken mit einer EC Karte, die über das MAESTRO Zeichen verfügt.

Klima und beste Reisezeit

Das Klima kann in drei verschiede Zonen unterteilt werden. Diese Zonen variieren je nach Höhenlage. Eine so genannte heiße Zone herrscht in Gebieten bis zu 600 Meter Höhe. Sie wird als Tierra Caliente bezeichnet. Die gemäßigte Klimazone, Tierra Templada genannt, liegt in Regionen bis zu 1800 Meter über Normal Null. Ab 1800 Meter befindet sich die Tierra Fria, die kalte Klimazone.

Die Durchschnittstemperaturen in der Tierra Caliente erreichen im Jahresdurchschnitt 25 Grad Celsius. Die Luftfeuchtigkeit ist hier ganzjährig sehr hoch. Mit 16 bis 22 Grad Celsius ist die gemäßigte Zone etwas milder. In der Hauptstadt Tegucigalpa, die auf 980 Meter Höhe liegt, ist es bis auf die Monate März und Mai sehr angenehm. In den Nächten kann es zu jeder Zeit sehr kühl werden.

Für alle Regionen gilt, dass die beste Reisezeit während der Trockenzeit von November bis April ist.
Außerhalb dieser Monate ist Regenzeit. Dann muss man verstärkt mit zum Teil ergiebigen Regenfällen rechnen.

Gesundheit und Impfungen

Für die Einreise werden keine Impfungen vorgeschrieben. Die Länderinformationen der ärztlichen Beratungsstellen empfehlen jedoch die Impfung gegen Hepatitis A und Typhus. Wenn man aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet einreist, muss man zudem einen entsprechenden Schutz nachweisen.
Das Risiko einer Malariainfektion ist gering bis mittel einzustufen und trifft vor allem für die Küstengebiete und ländlichen Regionen zu.
Vor Beginn vom Urlaub sollte man sich über aktuelle Empfehlungen der tropenmedizinischen Stellen informieren. Dazu stehen Reiseinformationen auf den jeweiligen Internetseiten zur Verfügung.

Einreise

Zur Einreise nach Honduras wird, bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen, kein Visum benötigt. Einzig ein Reisepass, der nach Abreise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss und ein Rückflugticket werden zur Einreise verlangt. Kinder benötigen ebenso einen eigenen Reisepass mit Lichtbild.

Da der Besitz oder Konsum von Drogen im Land sehr hart geahndet werden, sollte man keine fremde Koffer, Taschen oder Päckchen entgegennehmen und damit ungewollt zum Drogenschmuggler zu werden.

Zeitverschiebung

Bei einem Urlaub muss man während unserer Winterzeit die Uhr um minus sieben Stunden und während der Sommerzeit um minus acht Stunden zurückdrehen.

Elektrizität

Das Stromnetz in Honduras liefert Wechselstromspannungen zwischen 110 Volt oder 220 Volt mit 60 Hertz. Es ist ratsam für elektronische Gerätschaften einen Adapter mitzunehmen.