Der Westen Siziliens hat herausragende Sehenswürdigkeiten zu bieten

Römer, Griechen und Normannen hinterließen großartige Kunstschätze und Bauwerke in Sizilien. Die absoluten Höhepunkte seiner Kultur verdankt Palermo den Normannen, die hier mehr als hundert Jahre regierten.

Zu den prächtigsten Bauwerken in Palermo (Italien) gehört zum Beispiel der Normannenpalast mit der berühmten Cappella Palatina, der Privatkapelle Roger II. Fast wie im Märchen schimmern im Innenraum goldene Mosaike, die jeden Vergleich mit denen von Ravenna aufnehmen können. Mindestens genauso eine große Sehenswürdigkeit ist der Mosaikschmuck im Dom von Monreale, einem kleinen Ort oberhalb von Palermo. Und zu den absoluten Touristenmagneten zählt der magischen Kreuzgang des angeschlossenen Benediktinerklosters. Jedes der 57 Doppelsäulenpaare sieht anders aus.

 

Lohnenswert in Palermo ist auch ein Besuch der Kathedrale, ebenfalls ein Bauwerk der Normannen. In ihrem Inneren befindet sich der Sarkophag des Stauferkaisers Friedrich II., der zwar in Apulien starb, aber als König von Sizilien in Palermo seine letzte Ruhestätte fand. Aufregend ist auch ein Bummel durch die Altstadtviertel und ein Besuch der urtümlichen Märkte von Vucciria, Capo und Alberghieria.

 

Nur zwölf Kilometer von Palermo entfernt befindet sich der mondäne Badeort Mondello. Hier stehen gepflegte Villen, umgeben von prächtigen Gärten. Ein kilometerlanger, feinster Sandstrand lockt sowohl Touristen als auch die Bewohner von Palermo zum Baden hierher. Die Badeanstalt aus der Zeit des Jugendstils wurde erst vor kurzem liebevoll restauriert. Ein lohnendes Ausflugsziel ist auch das Dörfchen Scopello, im Westen von Palermo gelegen. Mit dem Auto erreicht man es von Palermo aus in etwa einer Stunde.

 

Scopello ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen im ersten Nationalpark Siziliens, dem Riserva Nationale Lo Zingaro. Das Markenzeichen des Naturschutzgebiets ist die Zwergpalme, die hier bis zu zwei Meter hoch werden kann. Mehrere Wanderwege durchqueren den Nationalpark, wobei sich der schönste die Küste entlang zieht. Der Westen Siziliens hat noch zwei herausragende Sehenswürdigkeiten zu bieten: den griechischen Tempel von Segesta und den sogenannten Liebestempel von Erice.