Nächste Woche findet in Tübingen das Viva Afro Brasil statt

Am 18. und 19. Juli kehrt das Viva Afro Brasil wieder nach Tübingen zurück. Probleme mit Anwohnern verursachten, dass das größte europäische Festival der brasilianischen Musik zwei Jahre lang in Stuttgart stattfand.

Nun darf es wieder in der historischen Studentenstadt Tübingen sein. Freitags treten die attraktive Queen des Frevo und Forro Elba Ramalho, Brasiliens erfolgreichster Sambatista Mart´Nalio und einer der Impulsgeber der Música Popular Brasileira, nämlich Chico Cesar e Grupo auf. Das Samstagsprogramm ist nicht weniger spektakulär. Hier dürfen natürlich die Trommelkünster von Olodum nicht fehlen, die auf dem Festival fast schon einen Stammplatz haben. Hinzu kommen Diana Miranda & Xero de Cangote die mit deftigem Forro das Publikum aufmischen werden. Sowie die populärste Sambaschule Brasiliens: Bateria de Mangueira. Diese können nicht nur mit Ihrer großen Formation auf dem Karneval in Rio de Janeiro begeistern, sondern bringen auch mit Ihrem Percussionorchester & Dancerinha europäisches Publikum zum Kochen.