Länderinformationen für Kanada

Allgemeines

Kanada, das Land in Nordamerika zwischen dem Atlantik und dem Pazifik, ist für viele ein Traumziel für den Urlaub. Kanada ist flächenmäßig mit seinen 9.984.670 km² der zweitgrößte Staat der Erde und besitzt lediglich eine Grenze zu den Vereinigten Staaten von Amerika. Das Land hat etwa 34 Millionen Einwohner und die Amtssprachen sind Englisch und Französisch. Ottowa ist die Hauptstadt, weitere große Städte sind beispielsweise Toronto, Victoria, Edmonton, Winnipeg und Québec. Besonders beeindruckend sind die großen Naturgebiete, etwa 70 Prozent der Fläche werden durch Tundra- und Bergregionen beherrscht. Es existieren große Nadelwaldgebiete und zahlreiche Mischwälder mit Zuckerahorn, Birken, Kiefern, Buchen und Hemlocktannen. Die Tierwelt hat neben den Moschusochsen, Polarfüchsen, Lemmingen, Karibus, Polarwölfe und Polarhasen in den arktischen Gewässern auch Eisbären, Seehunde, Walrosse und Wale zu bieten.

Einreisebestimmungen

Diese Reiseinformationen sollen Touristen helfen, ihren Urlaub optimal vorzubereiten, denn die Einreisebestimmungen wurden zum Schutz vor Terroristen verschärft. Deutsche Staatsangehörige können mit einem Reisepass oder einem vorläufigen Reisepass in Kanada einreisen und benötigen kein Visum für Aufenthalte bis zu sechs Monaten. Kinder benötigen einen Kinderreisepass mit Foto. Ein Eintrag im Reisepass eines Elternteils reicht seit dem 26.06.12 nicht mehr aus. Außerdem werden Einreisende durch einen Beamten der Einwanderungsbehörde befragt.

Impfungen und Gesundheit

In den Länderinformationen wird eine Impfung gegen Hepatitis B empfohlen, wenn ein Urlaub in den nördlichen Landesteilen geplant ist. Eine Schutzimpfung gegen Hirnhautentzündung, welche in Kanada zu den Standardimpfungen für Kinder und Jugendliche gehört, wird ebenfalls empfohlen. Sinnvoll sind außerdem Schutzimpfungen gegen Tollwut und Masern. Gesetzlich vorgeschriebene Impfungen existieren nicht. Außerdem entspricht das Land weitestgehend den hygienischen und sanitären Standards wie sie auch in Deutschland vorhanden sind.

Währung und Zahlungsmittel

Offizielles Zahlungsmittel ist der Kanadische Dollar. Kreditkarten wie VISA und MasterCard sind weit verbreitet und zahlreiche Geldautomaten für EC-Karten stehen zur Verfügung.

Zeitverschiebung

Kanada besitzt sechs Zeitzonen. In British Columbia, im Nordwest-Territorium und Yukon gilt die Pacific-Time, welche 8 Stunden hinter der Weltzeituhr liegt. In Nunavut und Alberta gilt die Mountain Standard Time. Sie liegt sieben Stunden zurück. Die Central Standard Time der Gebiete Manitoba und Saskatchewa liegt sechs Stunden zurück. Die in Quebec und Ontario geltende Eastern Standard Time hat eine Zeitverschiebung von minus fünf Stunden. Im Sommer wird die Uhrzeit in allen Gebieten eine Stunde vorgestellt, womit die Zeitverschiebung um eine Stunde geringer ausfällt.

Flugdauer

Je nach genauem Reiseziel beträgt die Flugdauer nach Kanada etwa acht bis zwölf Stunden. Toronto ist beispielsweise in etwa acht Stunden zu erreichen, während die Flugzeit nach Vancouver etwas über zwölf Stunden beträgt.

Elektrizität

Das Land nutzt Wechselstrom 110 V, 60 Hz. Für die Nutzung der Steckdosen ist ein sogenannter Amerika-Stecker nötig. Sind die Geräte nicht für 110 V ausgelegt, so ist ein Transformator in Elektrofachgeschäften erhältlich.

Klima und beste Reisezeit

Diese Reiseinformationen sollen Personen, die einen Urlaub in Kanada planen, helfen, die optimale Reisezeit zu finden. Leider ist dies für dieses Land schwierig. Die kanadischen Winter können eiskalt werden und im Osten und Mittelosten kommen noch dazu Blizzards dazu. Im Norden sind die Küstenbereiche des Landes das ganze Jahr über von Eis umgeben. Auch die Hudsonbay ist gut neun Monate des Jahres fest in der Hand des Eises. Lediglich die Küstenbereiche von British Columbia, die Provinzen südlich des St. Lorenz Stroms und Neufundland am Atlantik sind nicht ganz so stark vom Eis umgeben.
Der Süden hat dagegen oftmals Tiefdruckgebiete zu verzeichnen, die von den Great Lakes Richtung Atlantik ziehen. Im Inland sind die Winter etwas milder, beeinflusst durch das Meeresklima des Pazifik. Die Sommer sind hier angenehm warm, am Atlantik jedoch relativ kühl. Die Sommer im Binnenland sind warm, jedoch auch sehr kurz. Ebenso verhält es sich in den nördlichen Regionen.
Viele Urlauber nutzen den September und den Oktober für ihre Reisen. Mit Ausnahme des Nordens herrscht der sogenannte Indian Summer, welcher auch die Landschaft in ein herrliches Licht taucht. Auch Mai und Juni versprechen einen angenehmen Urlaub. Wintersportler sollten die Monate von November bis März für ihre Reise nutzen. Die angenehmsten Temperaturen im Norden sind von Juni bis August zu erwarten.