Länderinformationen für die Antarktis

Allgemeines

Die Antarktis ist eine der letzte unberührten Regionen unserer Erde. Sie bedeckt 14 Millionen Quadratkilometer des Südpols und ist von Schelfeis und einigen Inselgruppen umgeben. Wer sich für einen Urlaub entschließt, den erwarten Stille, endlose Weiten und traumhafte Landschaften. Die Antarktis ist unberührtes Land. Die einzigen Menschen, die hier leben, sind Forscher aus unterschiedlichen Nationen. Eine Bevölkerung ist hier nicht zu finden.

Charakteristisch für die Antarktis sind die riesigen Tafeleisberge. In wiederkehrenden Abständen brechen Stücke heraus und treiben hinaus aufs offene Meer. Bis sie geschmolzen sind, kann es Jahre dauern. Das bedeutet eine große Gefahr für die Schifffahrt. Die Welt aus ewigem Eis mag surrealistisch anmuten. Sie ist gewaltig, spektakulär und erhaben und zieht jeden Besucher in ihren Bann. Es schon ein erhabenes Schauspiel, wenn die bizarren Eisberge in der Sonne glitzern und die Eismassen bläulich schimmern.

Auch wenn man es nicht vermuten mag, hier wimmelt es nur so von interessanten Tieren. Zu den Antarktisbewohnern zählen Robben, Pinguine, Wale und jede Menge Seevögel. Im Winter jedoch, wenn die Temperaturen minus 50 Grad Celsius erreichen können, sind es die Kaiserpinguine, die tapfer eng zusammenrücken, um den Winter zu überstehen. Über zwei Millionen leben in Südgeorgien, einem Teil der Antarktis. Nachstehend liefern wir Ihnen weitere Länderinformationen sowie Reiseinformationen zu diesem Kontinent.

Die Antarktis ist zu einem beliebten Reiseziel geworden. Viele Menschen verbringen ihren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff, um im antarktischen Sommer von November bis März ein fantastisches Urlaubserlebnis zu erfahren. Die Reedereien sehen sich einem großen Boom gegenüber, obwohl die Anzahl der Passagiere, die diesen Kontinent besuchen dürfen, auf nur wenige Hundert begrenzt ist. Die steigenden Besucherzahlen wirken sich negativ auf das Ökosystem aus. Schon jetzt dürfen Kreuzfahrtschiffe rund 500 Personen zu diesem Kontinent befördern, davon sind 100 Personen für Landgänge zugelassen.

Ein Urlaub im südlichen Polarmeer hat Pioniercharakter. Kreuzfahrtschiffe sind die einzige Möglichkeit, dieses zu erreichen. Der Startpunkt ist Ushuaia in Argentinien, die südlichste Stadt der Welt. Die Überfahrt dauert rund zwei Tage. Bei der Überquerung der Drakestraße kann es schon mal stürmisch werden und die Wellen eine Höhe von acht Metern und mehr erreichen. Übergesetzt wird dann mit Schlauchbooten, wo die Gäste wieder Land unter den Füßen bekommen und diese Welt aus Eis aus nächster Nähe betrachten dürfen.

In keinem Flecken Erde ist die Luft so rein, wie hier. Doch leider haben unsere klimatischen Veränderungen auch dieses letzte Paradies erreicht. Forschungen haben ergeben, dass die Temperatur um drei Grad Celsius angestiegen ist. Das mag sich zwar nicht viel anhören, bei den Minusgraden, aber es hat katastrophale auf die Tier- und Pflanzenwelt. Schon jetzt sind die verschiedenen Pinguinkolonien geschrumpft. Es ist nicht auszudenken, was passiert, wenn die Eismassen immer mehr und stärker schmelzen.

Klima und beste Reisezeit

Diese Region ist kein klassisches Ziel für einen Urlaub. Die beste Reisezeit ist die Sommerzeit, die entgegengesetzt von unserer ist. Während Dezember bis Februar ist auf dieser Seite der Erdkugel Sommer und die einzige Jahreszeit für einen Besuch dieser Region. Während dieser Zeit ist es verhältnismäßig mild und trocken. Die Temperaturen klettern sogar bis über den Gefrierpunkt und es scheint 24 Stunden am Tag die Sonne. Außerhalb dieser Zeit sind Reisen für Touristen in die Antarktis nicht möglich. Das Ende der Reisezeit beginnt Anfang März.

Im Inland sind die Temperaturen deutlich niedriger, als an den Küstengebieten. Im kältesten Monat Juli können sogar Werte von minus 70 Grad Celsius erreicht werden. Hier kann es auch sehr stürmisch werden. Während eines Sturms wurden schon Windgeschwindigkeiten von über 250 Stundenkilometern gemessen. Trotzdem ist dieser Flecken Erde einer der interessantesten und nur betuchten Personen gestattet, dieses letzte Paradies zu besuchen.