Ecuador lässt sich am besten bei Rundreisen und Abenteuerreisen entdecken

Abenteuerreisen und Rundreisen sind die interessantesten Reiseformen in Ecuador. So können die wichtigsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten von ganz Ecuador kennen gelernt werden. Den Startpunkt von Reisen in Ecuador bildet die Hauptstadt Quito. Bereits bei der Fahrt vom Flughafen zum Hotel, das idealerweise in der kolonialen Altstadt liegt, erfährt man den Charme der Stadt. Im Stadtteil Mariscal beispielsweise befinden sich sehr viele moderne Häuser, Restaurants und Straßencafes, die zum Verweilen einladen. Damit ist es das ideale Ziel, um abends essen zu gehen und das pulsierende Leben kennen zu lernen. Natürlich kann man in Quito auch eine Menge interessanter Sehenswürdigkeiten erkunden. Besonders sehenswert sind die San Francisco Kathedrale, der Plaza de la Indepencia, der Präsidentenpalast, das Kloster San Francisco und die Kirche de la Compania. Ein Bummel durch die romantischen Gassen der Altstadt, die im Übrigen von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt wurde, rundet jeden Quito Besuch bei Rundreisen ab.Nur etwa eine halbe Stunde Fahrzeit von Quito entfernt befindet sich die nächste Attraktion von Rundreisen und Abenteuerreisen in Ecuador. Die so genannte Mitte der Welt, die Mitad del Mundo war einst ein sehr heiliger Ort für die Einheimischen. Schließlich kann man hier auf dem Äquator wandeln. Zahlreiche Touristen nutzen den Ort heutzutage, um diesen Äquatorbesuch fotografisch festzuhalten. Das Äquatormuseum gibt schließlich interessante Einblicke zu den Besonderheiten dieses Ortes. Ein weiteres beliebtes Ziel von Abenteuerreisen ist Otavalo. Hier kann man sehr schöne Souvenirs einkaufen, denn auf dem traditionellen Markt, dem Plaza de Ponchos, verkaufen die Einheimischen ihre Waren.Von Otavalo aus erreicht man nach ca. 4 Stunden Fahrzeit den Cotopaxi Nationalpark. Der Nationalpark ist ein Highlight von Rundreisen und Abenteuerreisen, da der gleichnamige Vulkan mit 5897 Meter Höhe der höchste schneebedeckte, noch aktive Vulkan der Welt ist. Schon der Anblick ist atemberaubend.Die Bäderstadt Baños ist ebenfalls sehr eindrucksvoll und ein wahrer Kontrast zur Steppen- und Vulkanlandschaft. So genannte „warm water hotsprings“ sorgen für Wohlbefinden und einige Erholungs- und Entspannungsstunden während der Reisen. Danach steht oft ein weiteres Landschaftsbild auf dem Programm. Eine Tour durch den Dschungel rund um Tena zeigt auch diese typische Flora und Fauna. Wasserfälle, tropische Tiere und paradiesische Pflanzen runden diesen Ausflug ab. Ziele von Reisen sind des weiteren Alausi, Riobamba, Cuenca, Guayaguil, und der Cajas-Nationalpark. Wohl keine Reise in Ecuador endet ohne die traumhaften Galapagos-Inseln zu bereisen. Die gesamten Inseln stehen unter Naturschutz. Um einen Einblick in die gesamte Inselwelt zu bekommen lohnt es sich, Bootstouren entlang der Küsten zu unternehmen. Mit ein bisschen Glück kann man natürlich auch die Galapagos Schildkröten entdecken. Bei allen Reisen dieser Internetseite werden ökologische Standards umgesetzt. Diese dienen einem nachhaltigen Tourismus in Ecuador und werden bereits bei der Wahl der Transportmittel, Unterkünfte und Reiseleitungen bedacht. Gerne können wir für Sie auch eine individuelle Rundreise nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Ob Anden, Pazifik, Vulkane, Amazonas oder Galapagos spielt dabei keine Rolle.