Länderinformationen über Französisch Polynesien

Allgemeines

Auf Französisch Polynesien wird der Traum von Abenteuer und Romantik wahr. Dieses kleine Paradies besteht aus mehreren Inseln im Pazifischen Ozean. Schon immer hat die Exotik der Südsee die Fantasie der Menschen beflügelt. Endlose Sandstrände, hohe Palmen, ein türkisfarbenes Meer und lächelnde Menschen, das verbinden die Menschen mit dieser Inselgruppe. Die aus 120 einzelnen Inseln bestehende Inselgruppe liegt im Südpazifik. Die bekanntesten davon sind Tahiti, Bora-Bora und die Marquesas. Die Mehrzahl der Inseln ist aus vulkanischen Aktivitäten entstanden. Weitere Länderinformationen und Reiseinformationen zu Französisch Polynesien.

Die einzelnen Inselgruppen unterscheiden sich durch ihre Kultur, Sitten und Gebräuche, Sprache und Religion voneinander. Teilweise sind die Traditionen über 50.000 Jahre alt. Dennoch konnten sich die meisten Menschen diese bis in unsere Neuzeit bewahren. Die meisten Menschen verbringen ihren Urlaub jedoch hier wegen der idealen Tauchreviere. Die Gewässer sind warm und fischreich und bieten für jeden Schnorchler oder Taucher den richtigen Hintergrund zur Ausübung ihres Sports. Wer lieber im Trocknen bleiben will, kann auf Bootstouren zu Walbeobachtungen aufbrechen. Auch im Inneren des Landes gibt es reichlich zu bewundern. Um dieses kleine Paradies zu erforschen, ist es ratsam, mit einem Allradwagen unterwegs zu sein, um die bergige Inselwelt besser befahren zu können.

Das Besondere ist aber auch die Flora und Fauna. Charakteristisch sind nicht nur die endlosen Sandstrände, sondern auch die hier lebenden Tiere. Unter Wasser findet man bunte und schillernde Fische, Haie und sogar Mantarochen. Während der Zeit von Juli bis Oktober ziehen die Buckelwale zur Südsee, um hier ihre Jungen auf die Welt zu bringen. Zahlreiche Schildkröten können in Küstennähe beobachtet werden. Außerdem gibt es unzählige Fledermäuse, Flughunde und eine große Mischung aus bunten Vögeln. Reich sind die Inseln auch an endemischen Pflanzenarten.

Reisezeit

Je nach Verbindung und Zwischenstopps kann der Flug nach Französisch Polynesien bis zu 20 Stunden dauern.

Einreise

Wer zum Urlaub nach Französisch Polynesien fährt, braucht als deutscher Staatsangehöriger kein Visum. Die Visumsfreiheit gilt für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Ein Rückreiseticket und der Nachweis über ausreichend Geldmittel können bei der Einreise verlangt werden.

Gesundheit und Impfungen

Besondere Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Allerdings hängt es von der Gesundheit des Besuchers, der Dauer des Aufenthaltes und der besuchten Regionen ab, welche Impfungen tatsächlich für einen Urlaub notwendig sind. Der Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung ist in jedem Fall zu empfehlen. Medikamente gegen Durchfall oder Insektenstiche sollten auf jeden Fall in den Koffer gepackt werden. Es besteht eine ausgezeichnete medizinische Versorgung. Ständig finden auf den Inseln hygienischen Kontrollen statt.

Währung und Zahlungsmittel

Das Zahlungsmittel ist der Franc Pacific. Auf den größeren Inseln kann man auch mit einer Kreditkarte bezahlen.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt minus 12 Stunden. Es erfolgt keine Umstellung auf die Sommer- oder Winterzeit.

Klima und beste Reisezeit

Ein Urlaub ist das ganze Jahr über möglich. Die wenigsten Niederschläge fallen in der Zeit von April bis Oktober. Dementsprechend niedriger ist auch die Luftfeuchtigkeit. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über gleich und betragen bis zu 31 Grad Celsius. Von November bis März kann es zu heftigen Regenfällen kommen. Die Luftfeuchtigkeit ist während dieses Zeitraumes sehr hoch. Außerdem kann das Meer sehr unruhig werden. Aufgrund der hier herrschenden intensiven Sonnenbestrahlung sollten die Urlauber immer eine Kopfbedeckung tragen. Zum Klettern oder Wandern ist ein entsprechendes Schuhwerk zu empfehlen. Die Temperaturen im Wasser liegen immer bei 26 bis 29 Grad Celsius.

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 220 Volt / 50 Hertz. Es wird ein dreipoliger Flachstecker benötigt. Man sollte deshalb in jedem Fall einen Mehrfachadapter mit auf die Reise nehmen. Weitere Länderinformationen und Reiseinformationen zu Französisch Polynesien erhalten Interessierte vom Auswärtigen Amt.