Rundreisen und Abenteuerreisen zu ausgewählten Reisezielen in Albanien

Albanien hat sich zu einem hoch gehandelten Geheimtipp unter den Reiseländern Europas entwickelt. Vor allem Albaniens Bergwelt ist einfach überwältigend – ein wahres Paradies für Trekker und Wanderer. So genannte Homestays, die Unterkunft bei Familien, stellen einen engen Kontakt zwischen Einheimischen und Touristen her. Eine Reise nach Albanien beinhaltet eine inspirierende Mischung aus Kultur und Vergnügen. Vor allem die schönen Strände an der Adria laden zu einem Badeurlaub ein, während jahrtausendealte Ruinen von der wechselhaften Geschichte des Landes erzählen.

Albanien will in Zukunft verstärkt in den Badetourismus investieren, aber keinen Massentourismus wie in Spanien oder Griechenland entwickeln. Es setzt sich in Albanien immer mehr die Einsicht durch, dass ein nachhaltiger Tourismus nur entstehen kann, wenn auf die Umwelt Rücksicht genommen wird. Im Südwesten des Albaniens gibt es einen steilen Küstenabschnitt, den Reiseexperten schon einmal mit der italienischen Riviera vergleichen. Wobei Albaniens Strände viel weniger überlaufen sind und einen ruhigen und entspannten Badeurlaub garantieren. Die Landschaft im Hinterland der Strände ist noch weitestgehend ursprünglich, teilweise ragen dramatische Bergkulissen empor, in denen sich kleine pittoreske Dörfer angesiedelt haben, die zu besuchen, sich durchaus lohnt.

Als Spezialist für Rundreisen und Abenteuerreisen durch das malerische Albanien haben wir für Sie vorgfertigte Reisebausteine für ihre Abenteuerreise zusammengestellt. So können Sie in zwei oder drei Wochen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Albaniens entdecken. Die wichtigsten befinden sich im Osten Bulgariens: es sind die Städte Berat und Gjirokaster, die aufgrund ihrer osmanischen Bauweise zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. In diesen Museumsstädten ist touristische Infrastruktur gut ausgebaut, nicht wenige Touristen, die ihren eigentlichen Urlaub in Griechenland verbringen, machen einen Abstecher dorthin.

Zu den interessanten Städten, die bei einer Rundreise durch Albanien besucht werden sollten, zählen auch Kruja, Durrës, Vlora und Saranda. In Kruja ist beispielsweise dem albanischen Nationalhelden Skandabeg ein riesiges Museum auf einer Burg gewidmet. In unmittelbarer Nähe befindet sich zudem ein interessantes ethnografisches Museum. Durrës lädt mit seinem flachen, breiten und langen Sandstrand seine Gäste zu einem erholsamen Badeurlaub ein. Zu den Sehenswürdigkeiten in Vlora zählen der Sehenswürdigkeiten sind die Muradije-Moschee, das Unabhängigkeitsdenkmal, einige schöne Museen und das ganz in der Nähe liegende antike Orikum. Mit unseren Reisebausteinen für eine Rundreise durch Albanien, können sich die Teilnehmer individuell ihr Programm anhand verschiedener Module selbst zusammenstellen. Auch für die Übernachtungsmöglichkeiten haben wir gesorgt.

Touren beginnen meist in der Hauptstadt Tirana. Diese ist von malerischen Bergen umgeben und verfügt über viele moderne Hochhäuser und ein sehr gutes Nachtleben. Von hieraus kann man auch gut seine Rundreise im Kosovo fortsetzen. Wer weiter nach Mazedonien will, erreicht dies am besten von Ohrid aus, wo man auch unbedingt Zeit für den gleichnamigen See einplanen sollte.