Abwechslungsreiche Rundreisen und Abenteuerreisen auf den Philippinen

Die Philippinen sind ein Inselparadies der besonderen Art, in dem es viele landschaftliche Schönheiten und kulturelle Sehenswürdigkeiten zu sehen gibt. Hier liegen über 7.100 tropische Inseln, die durch vulkanische Aktivitäten entstanden sind. Es herrscht hier eine große Artenvielfalt, von denen einige endemisch sind. In zahlreichen Nationalparks lassen sich die wunderschöne Flora und die beeindruckende Tierwelt dieser Inseln am Besten erforschen.

Das Land unterteilt sich in drei unterschiedlichen Inselgruppen. Im Norden liegt Luzon, in der Mitte Visayas und im Süden Mindanao. Besonders in Luzon ist die vulkanische Entstehung besonders zu sehen, denn über 20 Vulkane auf dieser Insel sind immer noch aktiv. Hier liegt auch die quirlige Hauptstadt Manila mit ihren Besonderheiten. Der Inselstaat gilt aber auch als Paradies für Wassersportler, die von der schillernden Unterwasserwelt fasziniert sind. An den Traumstränden lässt es sich in aller Ruhe relaxen und den Alltag vergessen.

Besucher erleben auf ihren Rundreisen oder Abenteuerreisen durch die Philippinen die unterschiedlichsten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Zu diesen zählen die Angona Petroglyphs. Es handelt sich dabei um über 3.000 Jahre alte Felsmalereien, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Eine besonders interessante Stadt auf Rundreisen ist Wigan. Sie wurde einst von den Spaniern errichtet und ist heute ein wichtiges Handelszentrum. Die Mischung aus europäischen und asiatischen Elementen macht diese Stadt so einzigartig. Wer sich für historische Sakralbauten interessiert, findet diese in den Städten Manila, Miang-Ao und Santa Maria. Aber auch für Naturliebhaber haben die Philippinen einiges zu bieten. Auf Reisen durch das Land sollten sich die Besucher auf keinen Fall den St. Paul Nationalpark entgehen lassen. Hier im Park gibt es das größte unterirdische Flusssystem weltweit. Donsol ist ein Mekka für die Freunde der Meeresfauna. In der Zeit von November bis Mai können die Touristen während ihrer Abenteuerreisen auch Walhaie beobachten.

Vor rund 2.000 Jahren wurden die Reisterrassen der Ifugo angelegt. Für Besucher ist dieser Anblick auf jeden Fall beeindruckend. Das Riff von Apo und das Korallenriff Tubbataha zieht immer wieder die Schnorchler und Taucher an. Beide sind schillernde Tauchreviere, in denen die Freunde dieses Wassersport einiges zu sehen bekommen. Stranderholung pur kann man zum Reiseabschluss auf Palawan oder Cebu finden. Die Philippinen sind traumhafte Inseln, in denen Rundreisen voller Erlebnisse stecken.