Länderinformationen für Bolivien

Allgemeines

Ein Urlaub in Bolivien ist abwechslungsreich und sagenumwoben. Einer alten Sage der Inkas nach wurde Bolivien vom Sonnengott aus dem Schaum des Titicacasees erschaffen. Auf der Suche nach einem ganz besonderen Platz für seinen Sohn, dem ersten Herrscher der Inkas, fiel seine Wahl auf das „Herz von Südamerika“, Bolivien.
Heute können die Touristen dieses traumhafte Stück Land entdecken und den See, die Anden sowie das Amazonas Tiefland bewundern.
Weitere beeindruckende Landschaftsformen sind Gletschergebiete, Dschungelwälder, Weinanbaugebiete, zum Teil aktive Vulkane und karge Wüstenregionen.
Die Inkas haben im Land sehr viele interessante Spuren hinterlassen. So sollte die Besichtigung der Ruinen von Tiahuanaco in jedem Fall auf dem Reiseprogramm stehen. Die Einblicke in die kulturellen Lebensweisen gleichen einem Wunder.
Ebenso sagenumwoben ist der Salzsee Salar de Uyuni (verwunschene Lagune), der eine Vielzahl rosafarbener Flamingos beheimatet.
In den Dschungelgebieten kann man mächtige Bäume, Flussdelfine (so genannte Botos) und traumhafte Orchideenarten entdecken.
Auf den landestypischen Märkten kann man bei einheimischen Händlern traditionelle Handwerkskunst, Ponchos und so manche Kräuter kaufen und als Souvenir mit nach Hause nehmen.

Impfungen und Gesundheitstipps

Impfungen werden zur Einreise derzeit nicht vorgeschrieben (Ausnahme Einreise aus Gelbfiebergebieten). Man sollte sich jedoch vor der Reise mit den Reiseinformationen der tropenmedizinischen Beratungsstellen beschäftigen. Diese empfehlen einen Schutz vor Kinderlähmung, Hepatitis A und Tetanus. In vereinzelten Gebieten kann es zu einer Infektion mit Gelbfieber oder Malaria kommen.
Bei allen Reisen, die in das Hochland führen, ist es ratsam dem Körper eine gewisse Zeit zum akklimatisieren lassen. Der Körper muss sich zunächst auf die sauerstoffarme Luft einstellen, die über 3000 Meter herrscht. Idealerweise gönnt man dem Körper eine Gewöhnungszeit von drei Tagen.
Die typische Höhenkrankheit geht mit Schwindel, Herzrasen, Übelkeit und Atemlosigkeit einher. Die Reiseführer wissen in der Regel Rat und helfen beispielsweise mit dem landestypischen Kokatee.
Schweres Essen und Alkohol sollte man natürlich ebenso meiden.

Flugdauer und Zeitunterschied

Der Zeitunterschied von Bolivien zu Deutschland beträgt in der Sommerzeit minus 6 Stunden und während der Winterzeit minus 5 Stunden.
Da es von Deutschland aus keine Direktflüge nach La Paz gibt, muss man mit einer langen Flugdauer rechnen. Bis zu 20 Stunden muss man einplanen, denn mindestens eine Zwischenlandung (z.B. in Madrid) kostet natürlich Umsteigezeit.

Klima und beste Reisezeit

Das Klima in Bolivien kann in zwei Zeiten unterteilt werden, in die Trocken- und Regenzeit. Daraus resultieren die besten Reisezeiten, je nach gewünschter Reiseroute. Für Reisen im Hochland empfiehlt sich die Trockenzeit in den Monaten von April bis November. Beachten sollte man dann nur, dass vor allem die Nächte (trotz des eigentlichen Sommers) sehr kalt werden können. In den Monaten von Dezember bis März herrscht im Hochland Regenzeit, dann sollte man diese Region meiden, da die enormen Wassermassen im Gebirge zu Bergrutschen führen können.
Alle anderen Destinationen können hingegen auch in der so genannten Regenzeit gut besucht werden.
Bei Reisen in das Amazonas Gebiet muss man mit einem feuchtheißen, tropischen Klima rechnen. Außer in den Monaten Mai und Juni, denn dann bringt ein kühler Wind Abkühlung. Temperaturen zwischen 12 und 15 Grad Celsius sind dann die Regel.

Elektrizität

Es ist ratsam einen Adapter beim Urlaub mitzunehmen, da die Stromspannung „nur“ 110 Volt beträgt.

Zahlungsmittel und Währung

Das Zahlungsmittel des Landes ist der Boliviano, umgangssprachlich auch Peso genannt. Alle gängigen, internationalen Kreditkarten werden in den meisten Regionen akzeptiert. Es ist außerdem ratsam US Dollar Noten und Münzen in bar mitzuführen, da diese problemlos getauscht werden können. Zudem kann man Bargeld auch am Geldautomaten mit einer MAESTRO EC Karte abheben.

Einreisebestimmungen

Für einen Urlaub in Bolivien, der nicht länger als 90 Tage dauert, benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass. Dieser muss nach Ausreise noch mindestens 3 Monate gültig sein. Da die meisten Flüge mit einer Zwischenlandung nach Bolivien führen, sollte man sich über die Transitbestimmungen der jeweiligen Gebiete bei den Länderinformationen im Internet (z.B. Auswärtiges Amt) informieren.
Bei allen Reisen ist es ratsam einen internationalen Gelbfieberimpfungspass im Handgepäck parat zu haben (Pflicht bei Einreise aus Argentinien oder Brasilien!).