Länderinformationen für Tansania

Allgemeines

Tansania ist ein beliebtes Reiseziel imöstlichen Afrika. Gerade für Naturliebhaber, Trekkingbegeisterte oder Sonnenanbeter bietet ein Urlaub in diesem Naturparadies optimale Voraussetzungen.
Gleich sieben Welterbestätte der UNESCO befinden sich im Land. Dazu zählt der Serengeti Nationalpark, einer der bekanntesten afrikanischen Parks weltweit. Das traditionelle Leben der Massai sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt können hier betrachtet werden. Im Nationalpark leben Büffel, Antilopen, Elefanten, 300 verschiedene Vogelarten, Geparden, Giraffen, Zebras, Löwen und viele andere Tiere.

Ebenso traumhaft schön und zugleich UNESCO Weltnaturerbestätte ist der Kilimandscharo Nationalpark. Es ist wohl der Traum eines jeden Bergsteigers einmal Afrikas höchsten Berg (5895 Meter über Normal Null) zu erklimmen.
Auf der UNESCO Welterbeliste stehen außerdem die Ausflugsziele im Naturschutzgebiet Ngorongoro, bei den Felsmalereien in Kondoa, bei den Ruinen von Kilwa Kisiwani, Stone Town auf der Insel Sansibar und das Wildreservat von Selous.

Weitere sehr sehenswerte Nationalparks sind der Arusha NP, der Gombe Stream, der Katavi, der Nationalpark Kitulo, Lake Manyara, der Mahale Mountains, der Mikumi, Ruaha, Rubondo Island, Tarangire und der Udzungwa Mountains Nationalpark. In diesen Parks kann man die Flora und Fauna Tansanias am besten kennen lernen.

Die folgenden Reiseinformationen und Länderinformationen helfen bei der Planung und Umsetzung der Tansania Reise.

Einreise

Für die Einreise nach Tansania benötigt man einen Reisepass. Dieser muss nach Abreise noch mindestens sechs Monate lang gültig sein.
Ebenso muss man im Besitz eines Visums sein. Dieses kann man bei der zuständigen Botschaft, am besten drei bis vier Wochen vor der geplanten Abreise, beantragen.
Alternativ kann man das Visum auch bei der Einreise am Flughafen erwerben.
Wenn man von Sansibar aus nach Hause fliegt wird eine Ausreisesteuer in Höhe von ca. 30 USD fällig.

Gesundheit und Impfungen

Die Länderinformationen der Beratungsstellen empfehlen bei einem Urlaub in Tansania Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio, Mumps, Masern und Röteln.
Des weiteren lohnt sich die Immunisierung gegen Hepatitis A und Typhus.
Da alle Regionen unterhalb von 2000 Metern Höhe als gefährdet gelten, wird eine Malaria Prophylaxe dringend empfohlen.
Bei der Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet muss einen Gelbfierimpfung nachgewiesen werden. Dies gilt auch bei der Weiterreise nach Sansibar.
Die größten gesundheitlichen Schwierigkeiten bestehen für Touristen aufgrund von ungewohntem Essen und unreinem Wasser. Magen- Darm Infektionen sind die Folge. Daher sollte man die Reiseinformationen der tropischen Institute befolgen und kein Leitungswasser trinken, Fliegen vom Essen fernhalten, oft die Hände waschen, Obst und Gemüse schälen und kein rohes Fleisch, Salate oder Eis essen.
Vorsicht ist auch bei Trekkingtouren über 2000 Meter Höhe geboten, denn die so genannte Höhenkrankheit tritt ebenfalls sehr häufig auf.

Währung und Zahlungsmittel

Der Tanzania Schilling ist das offizielle Zahlungsmittel im Land. Am besten ist es USD Dollar bei einem Urlaub bei sich zu haben, da sich der Dollar zu einer Art Parallelwährung entwickelt hat. So verlangen Nationalparks, Organisationen oder auch der Zoll ausschließlich US Dollar Beträge. Da man in Tansania keine US Dollar Noten an Geldautomaten abheben kann, sollte man von zu Hause aus bereits Dollars mitnehmen.
Kreditkarten werden zwar nur in Hotels akzeptiert man kann mit ihnen jedoch am Geldautomat mit Pin Geld abheben. Reiseschecks werden selten angenommen und nur gegen eine hohe Gebühr eingetauscht.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Tansania beträgt in der Sommerzeit plus 1 Stunde und im Winter plus 2 Stunden.

Klima und beste Reisezeit

Tansania ist ein tropisches Reiseziel. Aufgrund der verschiedenen Landschaftsformen kann man das Land in unterschiedliche Klimazonen unterteilen.
Die Küstenregion ist heiß mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen zwischen 26 und 30 Grad Celsius. Am angenehmsten sind die Monate Juni bis September, da dann die Luftfeuchtigkeit am geringsten ist. Die Regenzeit geht von März bis Mai.
Auf 1200 Meter Höhe liegt das so genannte Zentralplateau. Hier ist es am Tag heiß und in der Nacht kalt.
Mit zwei Regenzeiten muss man im Nordosten rechnen. Die große ist von März bis in den Mai und die kleine im Oktober und November.
Zusammenfassen kann man die beste Reisezeit für die Monate von Juni bis November bezeichnen. Gerade in der Serengeti lohnen sich die Monate Juli und August, da dann die Migration am höchsten ist.

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 230 Volt mit Wechselstrom. Die Steckdosen entsprechen den britischen mit 3 Polen. Es ist daher ratsam einen Adapter ins Reisegepäck zu packen. Da es öfters zu Stromausfällen kommt, sollte auch eine gute Taschenlampe in den Koffer.

Reisezeit

Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt nach Daressalam, der Hauptstadt, beträgt ca. 13 Stunden.