Reunion Trekking: Wanderreisen und Trekkingreisen in abwechslungsreicher Naturlandschaft

Obwohl die Insel La Reunion nur 2.500 Quadratkilometer groß ist, besitzt sie grandiose Naturlandschaften aus weißen Traumstränden, Lagunen, vorgelagerten Korallenriffen, reißende Flüsse, Berggipfel, tropischen Wälder, tosende Wasserfälle und sogar einen noch aktiven Vulkan. Von dieser landschaftlichen Vielfalt und Schönheit sind die Besucher stets überrascht. Um möglichst viel von dieser Insel zu entdecken, sind Wanderreisen und Trekkingreisen durch das Land im Indischen Ozean zu empfehlen. Die Möglichkeiten zum Trekking sind nahezu unerschöpflich, denn die Insel verfügt über ein 1.000 Kilometer langes und ausgeschildertes Wanderwegenetz.

Charakteristisch für die Insel, die französisches Überseedepartement ist, sind die Urwälder, die Hochgebirge, der aktive Vulkan Vulkans Piton de la Fournaise und die artenreiche Flora und Fauna. Viele Pflanzen sind endemisch. Für Wanderer bietet sich beim Trekking ein abwechslungsreiches Panorama. Ein besonderes Erlebnis ist die Besteigung des Berges Piton des Neiges mit einer Höhe von rund 3.000 Metern. Wer mehrtägige Trekking-Ausflüge unternimmt, braucht auf den Komfort nicht zu verzichten. Das Hüttennetz ist sehr gut ausgebaut und bietet Schlafmöglichkeiten und sogar Duschen.

La Reunion wird auch gerne mit Hawaii verglichen. Den Vergleich muss diese bei uns unbekannte Insel in keinem Fall scheuen, denn die Insel ist beeindruckend und wild zugleich. Auf Trekkingreisen und Wanderreisen lässt sich diese vielseitige Landschaft am Besten erforschen. Jede dieser Landschaftsformen hat ihren ganz eigenen Charme und die unterschiedliche Flora ist für jeden Naturliebhaber eine Augenweide. Es gibt hier 100 unterschiedliche Orchideen und 220 verschiedene Farnarten. In den zahlreichen Wasserfällen können sich die Teilnehmer dieser Trekkingreisen bei einem Bad entspannen. Solche Touren können wir im Übrigen auch individuell für Sie organisieren.

Auf La Reunion herrscht eine Mischung aus unterschiedlichen Völkern mit unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Doch wie auf Mauritius und Madagaskar auch, leben hier alle friedlich miteinander. Da die Insel zu Frankreich gehört, benötigen Bürger aus der Europäischen Union zur Einreise kein Visum und keinen Reisepass, denn die Anreise ist mit dem Personalausweis möglich.

Das Klima auf der Insel ist tropisch. Die Monate Juni bis September sind nicht sehr heiß. Während dieser Zeit betragen die Durchschnittstemperaturen rund 28 Grad Celsius. Je nach Höhenlage kann es sogar ein wenig kühler sein. Grundsätzlich ist das Trekking auf der Insel das ganze Jahr über möglich.