Kapverden Trekking: Wanderreisen und Trekkingreisen in wechselhafter Natur

Santo Antão, kann man auch als "Insel der Berge" bezeichnen. Sie ist die zweitgrößte Insel auf den Kapverden. Sie liegt im Nordwesten der Inselgruppe und besitzt eine Größe von knapp 800 Quadratkilometer. Die Insel hat rund 50.000 Bewohner, die überwiegend in den Städten leben. Trotzdem lässt sich nicht leugnen, dass es sich um ein Bergvolk handelt. Obwohl sie reichlich Lebensfreude ausstrahlen, liegt in ihnen dennoch etwas Schweres und Raues im Blut.

Obwohl das Angebot an Hotels eher gering ist, herrscht hier leben, denn immer wieder zieht es sportlich Begeisterte in diese Region, um hier an Wanderreisen und Trekkingreisen teilzunehmen. Kleine einheimische Pensionen bieten günstige Übernachtungsmöglichkeiten mit einem guten Service. Von hier aus führen die Caminhos (früher Eselspfade) durch eine wildromantische Landschaft aus Schluchten und bizarren Felsformationen. Die Wege führen mitunter in schwindelerregende Höhen und bieten so einen fantastischen Ausblick auf ein wunderschönes Bergpanorama. Noch heute benutzen auch die Einheimischen diese Wege und treffen so auf die Trekking-Teilnehmer.

Wanderungen sind aber auch auf anderen Inseln bezaubernd: Santiago, Fogo, Sal, Sao Nicolau und Sao Vincente laden dazu ein. Gerne organisieren wir auch hierher eine Reise für Sie.

Die Kapverden sind vor 135 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten entstanden. Wind und Regen haben dafür gesorgt, dass sich die Inseln voneinander unterscheiden. Im Osten liegen die flachen Wüstenlandschaften mit ihren weißen Traumstränden, im Westen, wo auch Santo Antao liegt, wird das Bild geprägt von Vulkanen und Bergen, ideal also für ein Trekking Abenteuer. Hinzu kommt, dass das ganze Jahr über angenehme Temperaturen herrschen und kaum Niederschläge fallen, was sich positiv auf Trekkingreisen und Wanderreisen auswirkt. Aus diesem Grund gehört die Insel Santo Antao auch zu den Klassikern bei Trekkingreisen.

Damit sich die Urlauber voll und ganz auf ihre Wanderreisen konzentrieren können, übernehmen wir gerne die Hotelbuchungen. Da zu unserer Philosophie der nachhaltige Tourismus gehört, haben wir die Übernachtungsmöglichkeiten sorgfältig zusammengestellt und darauf geachtet, dass diese von den Einheimischen geführt werden. Wir möchten, dass die Bevölkerung des jeweiligen Landes direkt von unseren Trekkingreisen profitiert. Nachhaltiger Tourismus bedeutet aber auch, dass wir schonend durch die Landschaft wandern, damit diese auch noch für unsere Nachkommen erhalten bleibt. Die Kapverden sind ein Paradies, das sich die Urtümlichkeit noch lange Zeit bewahren sollte.