Länderinformationen für die Kapverden

Allgemeines

Wer einen Urlaub auf den Kapverden plant, hat die Wahl zwischen völlig verschiedenen und zugleich hoch interessanten Inseln. Diese Länderinformationen sollen helfen, die passende Insel zu finden und wichtige Infos für den nächsten Urlaub zu liefern.

Sal ist die sonnenreichste Insel der Kapverden. Schon bei der Anreise bekommt man das Gefühl in einer Sandwüste gelandet zu sein. So ist auch das Landschaftsbild hauptsächlich von trockenen Tälern, Wüsten und traumhaften Küstengebieten geprägt. Dank des Passatwindes, der in den Monaten zwischen November und Juni kräftig weht, ist Sal zudem ein wahres Eldorado für Surfer.
Beliebte Ausflugsziele von Sal sind die Hafenstadt Palmeira, die Unterseehöhlen Olho Azul, der Salzsee bei Pedra Luma und die Stadt Santa Maria. Hier befinden sich zudem die meisten Hotelanlagen und das nicht ohne Grund. Bei Santa Maria erreichen die Dünenstrände eine Breite von bis zu 200 Metern. Die Anreise nach Sal erfolgt über den internationalen Airport auf der Insel.

Boa Vista wird auch gerne als die gemütliche Insel bezeichnet. Auch diese Insel verfügt über einen eigenen Flughafen. Ebenso wie Sal prägen Sandwüsten das Landschaftsbild. Doch auch kleinere Gebirgszüge sind vorhanden. Sal Rei, die Hauptstadt von Boa Vista ist ein lohnenswertes Ausflugsziel. Genauso sehenswert sind die Salinen, die Stadt Rail, die Siedlung Povoacao Velha und der Ort Norte.

Reiseinformationen über Santiago erwähnen immer die Hauptstadt Praia, die vor allem die Geschichte der gesamten Region maßgeblich bestimmt hat. Hier kann man die Kultur Afrikas hautnah erleben. Noch sehenswerter auf dieser In Insel ist die Cidade Velha, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Zwei Gebirgszüge aus Vulkangestein prägen auf dieser Insel das Landschaftsbild.

Weitere erlebnisreiche Urlaube versprechen die Inseln Sao Vicente (die „kulturelle“ Inseln), Santo Antao (die „bergige“ Insel), Sao Nicolau (die „ursprüngliche“ Insel), Maio (die Insel der „Einsamkeit“), die blumenreiche Insel Brava sowie Fogo (die vulkanische Insel).

Reisezeit

Die Flugdauer beträgt von Düsseldorf aus nach Sal ca. 6 Stunden und 45 Minuten.

Einreise

Um in die Kapverden einreisen zu können benötigt man ein Visum. Dies kann man bei der Botschaft bzw. den Konsulaten im Voraus erlangen oder am Flughafen bei der Ankunft für umgerechnet 40 € erwerben.
Zusätzlich benötigt man einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Ausreise gültig sein muss.
Aktuelle Länderinformationen bezüglich der Einreise erhält man beispielsweise auf den Internetseiten des Auwärtigen Amtes.

Gesundheit und Impfungen

Aufgrund des sehr trockenen Klimas und des Windes, der ständig weht, gibt es kaum Krankheiten oder gar Seuchen auf den Kapverdischen Inseln.
Daher raten die Reiseinformationen der tropischen Institute lediglich Vorsorgeimpfungen gegen Hepatitis A und B, Cholera, Typhus, Gelbfieber und Polio. Zwingend vorgeschrieben sind jedoch keine.

Währung und Zahlungsmittel

Der Escudo de Cabo Verde ist das offiziele Währungsmittel der Kapverden. Dabei entspricht 1€ gleich 110,265 Escudo de Cabo Verde.
Um Geld zu wechseln stehen an den internationalen Flughäfen Wechselschalter zur Verfügung. Vorsicht gilt beim Umtausch von Traveller Checks, denn hierfür werden beim Eintauschen Gebühren in Höhe von 300 ECV fällig.
In größeren Hotels, Restaurants und Banken werden gängige Kreditkarten akzeptiert.Das Geldabheben mit Kreditkarte an Geldautomaten ist derzeit leider noch nicht möglich.
Eine weitere Besonderheit ist, dass man sowohl bei Kartenzahlungen als auch beim Geldabheben den Reisepass vorlegen muss.

Zeitunterschied

Die Zeitverschiebung von Deutschland aus beträgt minus 2 Stunden während der Winterzeit und minus 3 Stunden während der Sommerzeit.

Klima und beste Reisezeit

Die Kapverden rühmen sich mit 350 Sonnentagen im Jahr und das auch zurecht. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt zwischen 21 und 29 Grad Celsius. Zudem ist eine leichte Meeresbrise allgegenwärtig. Die Luftfeuchtigkeit liegt im Jahresdurchschnitt bei 40 bis 60 %.

Zwei Jahreszeiten prägen das Klima auf den Inseln. Die so genannte Tempo das Brisas, das ist die Zeit der Winde von Anfang Oktober bis Mitte Juli und die Regenzeit Tempo das chuvas von August bis in den September. In dieser Zeit können tropische Regenfälle heftig auftreten. Am kältesten sind mit 21 Grad Celsius im Durchschnitt die Monate Januar und Februar. Mit 36 Grad Celsius ist der September am wärmsten.

Die Wassertemperatur liegt ganzjährig bei 22 und 27 Grad Celsius. Aufführliche Informationen über das Klima finden Sie in unserem Reisewetter für die Kapverden.

Elektrizität

Die Stromversorgung ist vor allem auf den kleineren Inseln immer wieder ein Problem.Die veraltete Technik und das marode Netz sind die Hauptgründe, warum es immer wieder zu Stromausfällen kommt. Die reguläre Stromspannung beträgt 220 V/ 50 Hz. Die Mitnahme eines Adapters im Urlaub ist nicht nötig.

Inseln