Länderinformationen für Madagaskar

Allgemeines

Madagaskar, die viertgrößte Insel der Erde, bietet gute Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Urlaub. Diese Länderinformationen und Reiseinformationen sollen helfen, die Besonderheiten des Landes kennen zu lernen.

Die Hauptstadt ist Antananarivo. Hier befinden sich zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten,die sich zu entdecken lohnen. Besonders sehenswert sind die Ruinen des früheren Königspalastes Rova, das Piratenmuseum und der Tsimbazaza Markt.

Weitere wichtige Städte sind Ambohimanga, Anakao, Antsirabe, Fianarantsoa, Fort Dauphin, Morondava und Toamasina.

Zudem befinden sich UNESCO Welterbestätten im Land, die ebenfalls Bestandteil von Rundreisen sein sollten.Der Königshügel von Ambohimanga, das Naturschutzgebiet Tsingy de Bemaraha nördlich der Stadt Morondava sowie die geschützten Regenwälder von Atsinanana.

Sehr sehenswerte Bauwerke sind die anglikanische Kirche in Anatirove, der koloniale Bahnhof von Antsirabe, der prächtige königliche Wohnsitz Anatirove und die Ruinen des Palastes der Könige.

Reisezeit

Derzeit werden keine Direktflüge von Deutschland aus in den Urlaub nach Madagaskar angeboten. In den meisten Fällen ist eine Zwischenlandung in Paris erforderlich. Die reine Flugzeit von Paris nach Antananarivo beträgt ca. 11 Stunden.

Klima und beste Reisezeit

Das Klima in Madagaskar ist tropisch. Aufgrund der Nähe zum Äquator ist die Sonneneinstrahlung ständig sehr hoch und die Temperaturen sehr heiß. Einzige Ausnahme hiervon ist das Hochland mit milderen Temperaturen.
Die Regenzeit mit heftigen Sturmböen ist von Dezember bis März besonders im Osten und Norden zu spüren. In diesen Gebieten muss man zudem ganzjährig mit Niederschlägen rechnen.
Weites gehend trocken hingegen sind die Regionen im Süden und Westen. Einzig mit Stürmen muss man hier in der Zeit von Dezember bis Februar rechnen.
Die Durchschnittstemperaturen liegen von November bis März bei 25 Grad Celsius im Hochland und 30 bis 40 Grad Celsius an den Küsten. Die Ostküste sollte man zu dieser Zeit meiden, da vermehrt mit Zyklonen zu rechnen ist.
Die beste Reisezeit sind die Monate von April bis Oktober. Dann ist es am niederschlagsärmsten und an den Küsten herrscht nahezu europäisches Sommerwetter.
Ausreichend Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung gehören daher in jedem Falle in den Koffer.

Gesundheit und Impfungen

Derzeit sind keine Impfungen zur Einreise vorgeschrieben. Dennoch sollte man sich bei den aktuellen Länderinformationen bzw. Reiseinformationen der Beratungsstellen erkundigen. Generell wird ein Impfschutz gegen Hepatitis A und B, Typhus und Malaria empfohlen. Sollte man aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet einreisen muss ebenfalls eine Immunisierung gegeben sein.
Es ist auf ausreichend Mückenschutz zu achten und die Sonneneinstrahlung, vor allem in den Mittagsstunden, zu meiden.

Einreise

Zur Einreise nach Madagaskar ist ein Visum erforderlich. Dieses erhält man problemlos bei der Einreise am internationalen Flughafen in der Hauptstadt Antananarivo oder vor Beginn der Reise bei der zuständigen Botschaft. Um das Visum zu erlangen benötigt man einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Abreise gültig sein muss und ein Rückflugticket.

Währung und Zahlungsmittel

Das offizielle Währungsmittel ist seit 2002 der Ariary. Um die Landeswährung zu tauschen stehen Banken und Wechselstuben zur Verfügung. Oft werden Devisen auch auf dem Schwarzmarkt angeboten, jedoch meist zu schlechteren Konditionen.
Beim Wechseln von Geld sollte man darauf achten, kleine Scheine zu bekommen, da Madagaskar für ihre Händler ohne Wechselgeld bekannt ist.
Geldautomaten befinden sich in nahezu allen großen Städten. Mit einer Kreditkarte samt Pin kann man hier umgerechnet maximal 140 € abheben.
Für Zahlungen in Geschäften oder Hotels mit Kreditkarte ist diese leider nicht geeignet, da die Telefonleitungen dafür einfach zu instabil sind.
Man sollte sich nicht zu viel Landeswährung tauschen, da man nicht mehr als umgerechnet 200 € ausführen darf und der Rücktausch von Ariary in Euro nur in Antananarivo möglich ist.

Zeitunterschied

Die Zeitverschiebung zwischen Madagaskar und Deutschland beträgt in der Sommerzeit plus 1 Stunde und in der Winterzeit plus 2 Stunden.

Elektrizität

Die Stromspannung in Madagaskar beträgt 220 Volt.Die Steckdosen ähneln denen in Frankreich, das heißt es gibt zusätzlich ein kleines Loch im Stecker. Elektronische Geräte mit Flachsteckern und so genannten Europasteckern passen in jedem Falle. Für alle anderen Geräte sollten man einen Reiseadapter mit in den Urlaub nehmen. Zudem ist es sinnvoll eine Taschenlampe bei sich zu führen, da es vor allem nachts zu Stromausfällen kommen kann.